h2_02.jpg

Guzzi Ultra Light Flieger

*** Und der Adler fliegt doch ***

Durch Zufall bin ich auf den folgenden interessanten Umbau gestoßen,
den ich Euch nicht vorenthalten möchte!

Anbei noch ein paar Zeilen vom Erbauer Jochen!

Hola Karl-Robert,
verbaut wurde ein Motor aus einer 500er Moto Guzzi BJ. 83 ohne Getriebe
die Übersetzung ist ca. 1 : 2,5 und der propeller ist z.z. so eingestellt,
dass eine max. drehzahl von 6600 U/min erreicht wird, aber hier dran bin ich noch am basteln!
Da ich mit der Gesamteinstellung noch nicht 100%ig zufrieden bin. Es fehlen außerdem noch einige kleine
Detailverbesserungen, insbesondere gibt es noch Probleme mit den Vibrationen.
Zum Beispiel bin ich letzte Woche auf der Nachbarinsel „La Graciosa“ gewesen und
hierbei hat sich eine Schweißnaht vom Auspufftopfhalter gelöst und ist mir an den propeller geschlagen.
Ich habe den Motor sofort ausgeschaltet und bin dann auf der Insel ein gesegelt.
Die Sache habe ich dann notdürftig mit Draht repariert um wieder starten zu können
und um nach Lanzarote zurückzufliegen.
Bevor der Motor nicht einwandfrei ca.75 Std. ohne probleme geschafft hat bin ich nicht zufrieden.

Bis dahin viele Grüße
Jochen

Die feierliche Taufe des Fliegers
Taufe des Fliegers

Der Transport des Fluggerätes

Startvorbereitungen

Der Flieger beim Start

Der Flieger in der Luft

Der eingebaute Motor

Der Flieger im Landeanflug